Hier sind Auszüge aus dem Buch enthalten.
Die Überschriften entsprechen den Teilen (= Kapiteln) und Unterkapiteln im Buch.

Schnecke als Symbol für die Lerntaktik "Langsamer werden beim Üben und Instrument lernen"

Ein Instrument üben – bewusst langsamer werden

Wir wiederholen den Übungsabschnitt – oder ein ganzes Musik-Stück – und versuchen unter voller Konzentration fehlerlos zu spielen. Bei jeder neuerlichen Wiederholung werden wir etwas langsamer. Sollte ein Fehler entstehen, stoppen wir sofort. …

weiter zum ganzen Beitrag...

Foto mit Turner zur Veranschaulichung, dass auch beim Musizieren Körperbeherrschung nötig ist

Ein Instrument spielen und die Körper-Beherrschung

Nur wenn wir unseren Körper gut beherrschen, können wir präzise und ausdauernd musizieren! Unsere Finger, Arme, Beine, mimische Muskulatur, usw. müssen die geforderten Abläufe präzise bewerkstelligen. Dazu benötigen wir, zusätzlich zu unserer Gehirnleistung und je nach Instrument, mehr oder weniger Muskelkraft.

weiter zum ganzen Beitrag...

Foto "Geduld beim Erlernen eines Instrumentes und beim Musizieren"

Geduld haben beim Üben und Musizieren

„Ich ärgere mich oft über mich selbst bei Fehlern. Bin ich zu dumm für das Lernen eines Instrumentes?“
„Habe Geduld!“ ist leicht gesagt, aber – wenn wir die Hintergründe unserer Ungeduld nicht kennen – schwer umzusetzen.

weiter zum ganzen Beitrag...

wiederholen-beim-instrument-lernen

Instrument üben: Wiederholen

Wir haben den Abschnitt oder eine schwierige Stelle eines Musikstückes – das kann auch nur ein Takt sein – erfolgreich gespielt. Nun wird die gleiche Stelle mindestens 5 Mal ohne Fehler wiederholt! Besser noch öfter.

Bei den Wiederholungen werden wir kontinuierlich LANGSAMER!

weiter zum ganzen Beitrag...

Foto eines Musikschülers beim Gitarre spielen lernen - als Symbol für die Musik-Unterrichtsstunde

Musikunterricht: Die Unterrichts-Stunde

„Jetzt gehe ich schon 3 Jahre in den Musikunterricht und komme trotzdem nicht voran!“
In den Stunden des Musikunterrichts wird oft versucht, Schülerinnen oder Schülern, ohne Rücksicht auf ihre musikalische Entwicklung, möglichst viel beizubringen.

weiter zum ganzen Beitrag...